gehe zu...

Landschaftsversammlung

Die Mitglieder der Landschaftsversammlung, dem obersten Gremium des LWL, werden von den Vertretungen der Mitgliedskörperschaften, den Kreistagen und Räten der kreisfreien Städte, gewählt. Die Parteien sind in der Landschaftsversammlung genauso stark vertreten, wie sie bei den Kommunalwahlen abgeschnitten haben. Nach der Neuwahl der Mitglieder und Ersatzmitglieder sowie der Neuberechnung des Verhältnisausgleichs besteht die Landschaftsversammlung in der 14. Wahlperiode (2014-2020) aus 116 Mitgliedern, unter anderem den beiden Piraten Christina Worm und Sven Sladek.

Die Landschaftsversammlung hat folgende Aufgaben:

  • Festlegung der allgemeinen Grundsätze, nach denen die Verwaltung geführt werden soll
  • Wahl der Mitglieder des Landschaftsausschusses und der Fachausschüsse, Wahl des LWL-Direktors und der Landesrätinnen und Landesräte
  • Erlass, Änderung und Aufhebung von Satzungen
  • Erlass der Haushaltssatzung, Festsetzung der Landschaftsumlage, Feststellung des Jahresabschlusses und Entlastung sowie Bestätigung des Gesamtabschlusses
  • Festlegung strategischer Ziele unter Berücksichtigung der Ressourcen

Darüber hinaus kann die Landschaftsversammlung sich die Beratung und Entscheidung von Angelegenheiten, für die der Landschaftsausschuss zuständig ist, vorbehalten.
Die Landschaftsversammlung tagt grundsätzlich öffentlich und tritt in der Regel zwei Mal im Jahr zusammen. An den Sitzungen können Bürgerinnen und Bürger jederzeit teilnehmen.

Mitglieder:

Die Landschaftsversammlung im Sitzungsdienst des LWL

Quelle: lwl.org